Gesundheitliche Aspekte

Im unwegsamen Gelände wird die gesamte Muskulatur differenzierter und ganz­heit­licher in Anspruch genommen als ge­wöhn­lich. Über Baumstämme und Bäche springen, unterschiedliche Bo­den­be­schaf­fen­heiten, Auf und Ab, Balancieren, Klettern und Rennen stärken den gesamten kindlichen Organismus.

 

Durch die unter­schied­lichen Be­we­gungs­an­for­de­run­gen werden ein gutes Körper­gefühl, ausgeprägter Gleich­ge­wichts­sinn und die eigene Aktivität des Kindes gefördert. Die komplexen Bewegungsabläufe ergeben sich selbstverständlich aus dem unterschiedlichen Gelände, ohne Zwang oder Programm; Turnstunden entfallen.

Der Aufenthalt an der frischen Luft stärkt unbestritten das Immunsystem. Durch wetterfeste Kleidung (Zwie­bel­scha­len­sys­tem mit mehreren Schichten) sind die Kinder immer gut geschützt. Sie können sich frei bei Regen Wind und Schnee bewegen - es gibt in diesem Sinne kein schlechtes Wetter mehr. Unsere Kinder sind abgehärteter und entwickeln ein Gefühl für un­ter­schied­liche Tem­pe­ra­turen. Auf den unmittelbaren Reiz des Frierens reagiert das Kind automatisch mit mehr Bewegung und folgt so seiner physiologischen Konsequenz.